Gaswarngeräte-Hersteller

Auch seitens der Hersteller von Gaswarnanlagen gibt es viel Bedarf.
Als Gaswarngeräte-Hersteller lebt man in seiner eigenen Welt. Man entwickelt seine Produkte, kümmert sich um Zulassungen, nimmt den Input aus dem Vertrieb/der Kunden auf und versucht für verschiedenste Dinge Lösungen anbieten zu können.
Viele Details zu den Marktbegleitern kennt man nur durch Kundenerzählungen oder von Messen.
Es fehlt bei Anbietern, ohne große Marketingabteilung, oft etwas am Überblick der gesamten Branche wie auch was Marktbegleiter genau anbieten und lösen können.
So kann es vorkommen, dass man den Bedarf im Markt falsch einschätzt und neue Produkte am Ende nicht genau dies erfüllen was benötigt wird. Oder es fehlen verschiedenste Zulassungen, um eine Branche entsprechend „bedienen“ zu können.
Besonders für Firmen, welche keine ganze Abteilung für diese Fragestellungen unterhalten, kann ein externer Input manchmal sehr hilfreich sein.
Man kann sich durch uns eine unabhängige Sichtweise erstellen lassen und auf Basis dessen Entscheidungen treffen.

Beispiel

Ein Gaswarngeräte-Hersteller, welcher seinen Schwerpunkt im Bereich der CO-Warnung in Tiefgaragen hat, wollte gerne den ganzen Bereich der Gaswarnbranche abdecken. Bedeutet, man hatte sich das Ziel gesetzt, breitflächig auf dem Gaswarngerätemarkt agieren zu wollen.
Dazu beauftragte man uns mit der Ausarbeitung, was der Hersteller dazu alles benötigen würde, wie die Preisgestaltung in der jeweiligen Branche aussieht und was alles dafür notwendig wäre.
Nach dem Erhalt unserer Ausarbeitung kam die Erkenntnis, dass man dazu diverse neue Produkte benötigt inklusive der entsprechenden Entwickler. Zusätzlich noch diverse Zulassungen, um welche sich auch jemand kümmern muss. Dann sollte auch das Servicepersonal erhöht werden, was durch den Fachkräftemangel eine größere Herausforderung darstellt.
Zusammen mit den späteren möglichen Verkaufspreisen, welche nicht dem entsprachen was man sich vorgestellt hatte, erschienen diese hohen Investitionen als nicht sinnvoll.
Also entschied man sich gegen diesen Schritt. Mit hoher Sicherheit hat der Gaswarngeräte-Hersteller damit keine Fehlinvestition getätigt und seinen wirtschaftlich gesunden Stand nicht in Gefahr gebracht.

Schulung der Mitarbeiter bei einem Gaswarngeräte-Hersteller

Weiterer Bedarf

Ein weiterer regelmäßiger Bedarf von Gaswarngeräte-Herstellern ist das Thema Schulungen. Hierbei fällt der Bedarf sowohl auf den Vertrieb im Hinblick auf Schulungen für die Auslegung und die zu beachtenden Normen, wie auch auf den Service, welcher jeden Tag beim Kunde Antworten geben muss.
Besonders für neue Mitarbeiter sind diese Schulungen sehr wichtig. Aber auch für „alte Hasen“ gibt es immer wieder etwas Neues zu erfahren.
Herstellerunabhängige Schulungen sind in der Gaswarnbranche selten anzutreffen aber ein wichtiger Baustein, um über die hausinternen Schulungen hinaus zusätzliches Wissen zu vermitteln.

Dienstleistungen für Gaswarngeräte-Hersteller

  • Beratung zu Produkten für einzelne Branchen
  • Beratung Markteintritt in gewisse Branchen
  • Beratungen zu Produktausführungen
  • Beratung zur marktgerechten Preisgestaltung
  • Beratung zu notwendigen Zulassungen
  • Beratung zu wichtigen Normen
  • Unterstützung bei der Auslegung von Gaswarnanlagen
    (aus Haftungsgründen, oder weil der Kunde gerne eine externe Aussage haben möchte)
  • Schulung Vertriebler
  • Schulung Servicetechniker

Keine Unternehmensberatung

Hierbei handelt es sich nicht um die Ausführung einer Unternehmensberatung, sondern um die Beratungsleistungen rein „aus und für“ die Gaswarnbranche. Das Ganze praxistauglich und realitätsnah, ohne Statistiken.

Es gebe noch zahlreiche weitere Beispiele aufzuführen, jedoch halten wir uns stets an die vereinbarte Verschwiegenheit. Gerne stehen wir auch Ihnen beratend zur Seite.

Weitere Projektbeispiele finden Sie hier

Haben Sie Fragen, dann kontaktieren Sie uns: