Preisverhandlungen

Preise Gaswarnanlage
Gaswarnanlage – Nicht Äpfel mit Birnen vergleichen

Das Thema Preisverhandlungen sollte man nicht nur danach bewerten, wie viel Rabatt man bekommen hat, sondern danach zu welchem Preis das ganze Projekt beauftragt werden konnte.

Unser Ansatz besteht nicht alleine darin möglichst viel Rabatt heraus zu holen, sondern darin das Best mögliche Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen.
Dies kann auch mal ein Lieferant mit teuren Produkten sein, wenn dieser z. B. die Installation mit anbietet, wofür ansonsten keine bezahlbare Alternative vorhanden wäre.
Alleine hier ergibt sich schon die Frage, kennen Sie Gaswarngeräte-Hersteller welche auch installieren? Wir schon.

Auch sollte man wissen, dass Rabatte immer vom Ausgangspreis abhängig sind, und es gibt Anbieter am Markt, welche drei Preisklassen in deren Datenbank hinterlegt haben, um genau diesem Thema entgegenzuwirken.

Genauso gibt es Anbieter, welche bei den Produkten hohe Rabatte gewähren (je nachdem wie man den Ausgangspreis betrachtet) aber dann bei den Wartungskosten oder Ersatzteilen extreme Preise aufrufen und sei es erst nach dem zweiten oder dritten Jahr der Wartung.

Um Preisverhandlungen führen zu können, sollte man die Einkaufs- und realistischen Produktionspreise kennen. Nur dann ist klar ob man im Preis realistisch noch etwas machen kann oder nicht.

Wir als ehemalige Hersteller kennen die Einkaufspreise der Komponenten am Markt genauso wie auch die Lieferanten der Komponenten und können dadurch gut abschätzen ob der aufgerufene Preis realistisch, überteuert oder bereits an der Schmerzgrenze liegt.

Aufgrund unserer Erfahrungswerte sind wir davon überzeugt, Ihnen das beste Preis-Leistungsverhältnis für eine neue Gaswarnanlage aushandeln zu können, und dies ohne ungeeignete Ausschreibung wo Äpfel mit Birnen vergleichen werden.

Können wir Ihnen behilflich sein, dann kontaktieren Sie uns:










    Loading…