Neu: Bus-Transmitter der Firma GfG

Gaswarn-ransmitter GfG Serie 22

Der Gaswarngerätehersteller GfG aus Dortmund hat neue Transmitter der xx22-Serie vorgestellt, welche sich im neuen hellbauen Design in das vor Jahren eingeleitete neue Designkonzept einreihen.
Die neuen Gaswarngeräte-Messstellen  können sowohl mit dem analogen 4-20 mA Signal eingesetzt werden, wie auch über eine ModBus-Schnittstelle. Damit ist es nun möglich GfG-Transmitter im Bus, wie auch Analog zu betreiben. Dies macht die Einsatzmöglichkeiten sehr vielfältig.
Im Normalfall leuchtet das LED-Display grün und im Alarmfall wechselt es auf rot, sodass man schon von weitem den Zustand erkennen kann.

  • Verschiedene Messverfahren wie IR, WT, EC
  • Automatische Temperaturkompensation und Linealisierung
  • Infrarot einsetzbar für Co2 bis -40 Grad
  • Farbiges 2,2 Zoll Display
  • Bedientasten
  • Status-LED-Signalleuchten rot und grün
  • Alarmbuzzer
  • IP 40/54
  • Corporate Design in hellem blau

Zulassungen / Erfüllt:

  • SIL 1/2/3 (je nach Messprinzip/Gasart)
  • DIN EN 61508-2

Optional:

  • Bedieneinheit RC22
  • Wetterschutzgehäuse
  • Kalibrieradapter

Nähere Informationen finden Sie direkt bei GfG.

Weitere News finden Sie hier.

Haben Sie Beratungsbedarf, dann kontaktieren Sie uns:










    Loading…