Schulungen für stationäre Gaswarnanlagen

Schulungen zum Thema Gaswarntechnik

Schulungsbedarf in Sachen Gaswarntechnik bzw. Gaswarnanlagen liegt regelmäßig vor, da neue Mitarbeiter dazu kommen oder Nachschulungen erforderlich sind.

Zusätzlich möchten auch immer mehr Betreiber die Servicetätigkeiten der wartenden Firmen nachvollziehen können oder selber eine Wartung durchführen, was ebenfalls entsprechender Schulungen bedarf.

Da es aber bisher, abseits der Hersteller, nur wenige Schulungsangebote für stationäre Gaswarntechnik gab, welche die Vorgaben der Normen und Regelwerke umsetzen, möchten wir mit unserem Angebot diese Lücke nun schließen.

Dazu möchten wir auch mit dem aktuellen Trend gehen und legen unseren Schwerpunkt deshalb auf Online-Schulungen. Diese führen wir mit der Plattform Microsoft Teams aus, welche vielen Interessierten vertraut sein dürfte.

Aber natürlich gibt es auch unsere bewährten „InHouse“ Schulungen, welche parallel zu den Online-Schulung für jede Kursart angeboten werden.

Sollten Sie Fragen zum Thema Schulungen haben, dann schauen Sie bitte einmal bei unseren FAQs.

Unterschied zu anderen

Der Unterschied zu anderen am Markt angebotenen Schulungen in Sachen Gaswarntechnik sieht wie folgt aus:

  • Spezialisiert auf “InHouse” Schulungen bei Ihnen vor Ort. Sie müssen nirgendwo hinreisen und übernachten, was einiges an Kosten und verlorene Zeit einspart.
  • Durchführung auch Online (vergünstigt) möglich, so dass jeder Mitarbeiter von zu Hause aus daran teilnehmen kann.
  • Schulungen werden durchgeführt von einem Sachverständigen für Gaswarntechnik., keiner “Fachkraft für Arbeitssicherheit” oder “Händler”. Also von jemanden der bereits in allen Bereichen der Gaswarnbranche gearbeitet hat, von der Produktentwicklung bis zum Service.
  • Pauschaler Schulungspreis pro Tag, ohne preisliche Auslegung auf die Anzahl der Schulungsteilnehmer. Ab zwei Teilnehmern lohnt sich dies im Verhältnis dazu die Mitarbeiter wo anders hin zu schicken.
  • Individueller-Schulungstermin, passend zu Ihren betrieblichen Abläufen.
  • Kostengünstige Online-Versionen zu festgelegten Terminen und mit festen Inhalten.
  • Keine Reisen zu Schulungen erforderlich, von daher geringe Ausfallzeiten und Kosten für die Mitarbeiter.
  • Verschiedene fertige Schulungsinhalte, oder individuell zusammengestellte. Wie Sie es möchten und Bedarf haben.
  • “Befähigungsschulungen” mit und ohne Abschlusstest (durchfallen ist möglich und kommt vor (kein “geschenkter” Test).
  • Geeignet für Servicemitarbeiter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Planer, Hersteller und deren Mitarbeiter, usw.
  • Erhebliches Einsparpotenzial. Ein aktuelles Beispiel dazu finden Sie bei Projektbeispiel Nr. 7.
Schulung “befähigte Person” für Gaswarntechnik

Wichtig, beim Vergleichen

Vorsicht vor unzureichenden und teilweise auch unseriösen Schulungsangeboten. Der Arbeitgeber steht mit in der Haftung für den Kenntnisstand seiner Mitarbeiter.
Sie erkennen unbrauchbare Schulungen an folgenden Dingen:

  • Wer eine Schulung zum „Fachkundigen“ oder eine „Fachkunde“ Schulung anbietet.
  • Wenn Befähigungsschulungen kürzer als 2 Tage sind (für den Grundlagenstoff brauch man deutlich mehr als 2 Tage).
  • Wenn bei Befähigungsschulungen kein Wissenstest erfolgt.
  • Wenn bei Befähigungsschulungen niemand nachweisbar durchfällt bzw. Sie kein Detailergebnis mit den falschen Antworten bekommen.
  • Wenn für eine Befähigungsschulung keine Nachweise über den Ausbildung- und Kenntnisstand abgefragt bzw. angefordert werden.
  • Wenn das Zertifikat unbefristet ausgestellt wird.
  • Wenn ein Befähigungszertifikat ohne Verweis auf die notwendige technische Schulung beim Hersteller, ausgestellt wird.
  • Wenn der Dozent nicht in der Gaswarnbranche arbeitet.
  • Wenn der Dozent in nur eine Branche tätig ist, z. B. Lüftung/Tiefgarage aber Schulungen für alles anbietet.
  • Wenn Sie eine Schulung für Produkte von verschiedenen Herstellern angeboten bekommen.

Aber auch Grundlagenschulungen bei Herstellern haben so ihre Tücken.
Da auch wir uns weiterbilden, nehmen wir an diversen Schulungen teil, unter anderem auch bei Herstellern. Was man dort in Sachen “Grundlagen Gaswarntechnik” zu hören bekommt ist oftmals auch als „Grenzwertig“ zu bezeichnen. Zum Beispiel wurde von einem deutschen Hersteller den Teilnehmern erklärt, “dass eine CO2-Messstelle nur alle 5 Jahre kalibriert werden muss, ansonsten würde eine reine Funktionskontrolle ausreichen”.
An diesem Beispiel ist erkennbar, dass technische Schulungen bei Herstellern gut aufgehoben sind, aber Grundlagenschulungen nicht unbedingt, da man dort unter Umständen zu wenig auf die Normen und Regelwerke bei den Schulungen achtet.

Beachten Sie in Sachen “Hinweise zu unseriösen Schulungsangeboten” auch unsere FAQs.

Ablauf

Wir stellen uns ganz auf Ihren Bedarf ein und führen den Schulungsinhalt so durch, wie es notwendig und gewünscht ist.
Dabei ist es egal, ob es um Grundlagen geht oder um technische Details im Hinblick auf Wartungen. Ein gängiger Bedarf ist neben unsere Befähigungsschulung oft die Schulung für die „Auslegung von Gaswarnanlagen“ oder eine Schulung im Hinblick auf die “Normen und Regelwerke der Gaswarntechnik”.
Diese Schulungen dienen der Informationen (keine Schulung zum “Fachkundigen”) und ersetzen natürlich keine Gefährdungsbeurteilungen.

Der Ablauf ist so, dass Sie uns kontaktieren und mitteilen für wie viele Personen und mit welchem Inhalt Sie eine Schulung vorsehen möchten. Wir teilen Ihnen dann die entstehenden Kosten mit und wenn Ihnen dies zusagt, kann die Terminfindung beginnen.
Bei den kostengünstigen Onine-Schulungen zu festen Terminen, teilen Sie uns bitte Ihren Bedarf bzw. Interesse mit und wir nennen Ihnen dann die nächsten Termine. Der Termin findet statt, wenn sich mindestens 3 Personen für diesen Termin zusammenfinden.
Für unsere Block-Schulungen z. B. zur befähigten Person, können nur einzelne Blöcke mit heweils 2 Tagen gebucht werden, zwei Blöcke (also 4 Tage) am Stück führen wir nicht durch.

Folgende Schulungen stellen nur ein Auszug dar:

Schulung Gaswarntechnik
Schulung Gaswarntechnik 2022 bei der Bayer AG

Nähere Informationen finden Sie auf unserer Seite “Schulungen Gaswarntechnik“.

Bei jeder Schulung mit dabei, Hund “Emil”
*Wichtige weitere Voraussetzung für die Schulungen “zur befähigten Person”:

Bitte beachten Sie, dass es sich nur um Grundlagen zur Wartung bzw. Gaswarntechnik handelt. Eine weiterführende Schulung beim Hersteller des zu wartenden Produktes ist hier erforderlich.
Sollten Sie auch Wartungen oder Instandsetzungen in Ex-Zonen vornehmen wollen, dann wäre zusätzlich eine Schulung für den Service in Ex-Zonen erforderlich.

Zertifikat

Jeder Teilnehmer erhält nach der Schulung ein entsprechendes Zertifikat inklusive einer Auflistung des Schulungsinhaltes. Für ein Zertifikat zur “befähgten Person” ist ein bestandener Wissenstest erforderlich.

Haben wir Interesse geweckt, dann kontaktieren Sie uns:










    Loading…